Feedback

Ich habe heute ein sehr schönes Feedback erhalten. Da der komplette Text nicht auf die Vorlage passte, habe ich ihn euch nachfolgend noch mal kopiert :) 

VIELEN DANK!


Hallo Isa,

möchte dir gerne eine sehr positive Rückmeldung geben!!! :-)

Vor einiger Zeit war ich mit Romy in deinem Kurs. Wir haben Massagetechniken und mehrere Dinge ausprobiert, die einen Hund beruhigen können.

Romy habe ich aus dem Tierschutz, und sie war sehr ängstlich und vor allem auch "berührungsscheu". 

Alles, was wir im Kurs ausprobiert haben, hat sie sich bereits während der Übungsstunde gern gefallen lassen (, obwohl andere Hunde dabei waren, was sie immer in Aufregung versetzt).

Zuhause habe ich zwischendurch, z.B.beim unliebsamem Anziehen des Brustgeschirrs, immer auch bisschen massiert. Man soll nicht glauben, wie Romy sich verändert hat! 

Sie genießt das Anfassen, sie lässt nicht nur Berührungen am Körper zu, sondern insgesamt lässt sie sich - mittlerweile auch von anderen Leuten- furchtbar gerne streicheln. Von mir lässt sie sich schon gut anfassen z B. die Ohren, die Schnauze, Bauch.... Das war vorher nicht möglich. 

Auch wenn ich nur wenige Dinge aus dem Kurs angewendet habe, hat Romy große Fortschritte gemacht. Sie lässt sich massieren und kraulen, bleibt dann stehen, während wir eine Zecke entfernen. Sie genießt es sichtlich, fast wie eine Katze, und kann nicht genug bekommen. Dafür hält sie dann auch einige Zeit still. Das war vorher gar nicht möglich. 

Für einen so scheuen Hund hat sie Zutrauen gefasst und sich positiv verändert. 

Bei Angst oder Aufregung kann man Romy mittlerweile anfassen und hat so eine Möglichkeit, sie mit leichter Massage zu beruhigen. Es klappt nicht immer, aber trotzdem gut.

Klasse!!!! 

Vielen Dank!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0